einfamilienhaus sf


am südlichen rand des chapuis-park in erhabener höhenlagen gelegen, nördlich und westlich von majestätischem baumbestand flankiert, fällt das baugrundstück nach süden und westen stark ab und gibt den unverbaubaren blick auf die südlich vorgelagerten allgäuer alpen, den begleitenden gebirgsfluss iller, die westlich gegenüberliegende burghalde, sowie die nahe gelegene st. mang kirche und die weiter entfernte lorenz basilika, den beiden bedeutendsten kirchlichen bauten der reichs- und der stiftstadt kemptens, frei.
ein einfaches, langgestrecktes, hölzernes gebäudevolumen reflektiert, mit seinen zu den aussichtsseiten konsequent transparenten fassaden, den famosen ausblick und scheint dabei über dem in den hang eingegrabenen, tischartigem sockelgeschoss zu schweben.
allseitig nach oben auskragend, sich dabei mit dem hang räumlich verzahnend, zieht das modulare träger-rippen-system automatisch die grundrissdisposition und die großzügigen verglasungen auf den längs- und querseiten nach sich und erzeugt durch seine sichtbare, filigrane struktur eine warme, bergende raumatmosphäre, die strukturell und materiell in starker wechselbeziehung zu dem umgebenden baumbestand und den dramatischen ausblicken steht.
die konsequent baubiologische ausführung, bis zu den oberflächen, komplettiert den ganzheitlich, sinnlich stimulierenden, mit der umgebung verschmelzenden, raumeindruck.

fertigstellung 09.2017
grundstück  784 m2
umbauter raum 1229 m3
wohnfläche 292 m2 
niedrigenergiestandard 44 kwh.m2.a