einfamilienhaus k_w


. bayerisches fernsehen 2006, traumhäuser


ausgangspunkt beim entwurf für eines der letzten unbebauten grundstücke `am prinzenbuckel` war die grünstruktur, die den bebauungsplan durchzieht. diese besteht aus einem fusswegenetz, das immer wieder aufweitungen und knotenpunkte vorsieht, die 
als biotope, spielplätze, schilfzonen und dgl. ausgebildet sind. Da entlang der nordost - seite des grundstücks kamoo - weiss ein solcher fussweg verläuft, interpretierten wir die bebauung des grundstücks als weitere aufweitung und damit als teil der grünordnung und weniger als teil der bauordnung.aus dem gestreckten grundstückszuschnitt wurde eine art linearstruktur entwickelt, bestehend vor allem aus hecken in verschiedenen höhen und breiten, die das grundstück nach aussen schirmen, nach innen zonieren und gezielte ausblicke freigeben. weitere 
strukturelemente sind daneben ein wasserbassin, ein terrassensteg und der längsgestreckte carport mit abstellraum.
das haus selbst ist ebenfalls teil dieser linearstruktur, kann wegen seiner plastischen durchbildung jedoch auch als `skulptur im grünen` gelesen werden. über eine diagonale wird das gemeinschaftliche familienleben vom individualbereich getrennt, zugleich aber über die hier enlanglaufende innere erschliessung in form einer `liegenden acht` eine pragmatische verknüpfung aller hausbereiche erzielt. im erdgeschoss bieten mittels schiebefaltläden verschliessbare loggien intime freibereiche. die nach innen geneigten pultdächer spiegeln die grundstruktur auch in der dachform wieder und unterstreichen die leichte senke des grundstücks.


fertigstellung 10.2006
grundstück 902 m2
umbauter raum 1112 m3
wohnfläche 189 m2
niedrigenergiestandard 50,21 kwh.m2.a